Aussparungen: Ausschnitte für Kochfelder und Aussparungen für zum Beispiel einen Pfeiler, Rohre oder anderes.

Stacks Image p551_n39
Stacks Image p551_n27
Stacks Image p551_n25
Stacks Image p551_n6

Aussparungen: Ausschnitte für Kochfelder und Aussparungen für zum Beispiel einen Pfeiler, Rohre oder anderes.

Wie ist das mit einem Ausschnitt?

Ein Ausschnitt, ungeachtet wofür, wird bereits in den Zeichnungen berücksichtigt und beim Zuschnitt des Edelstahles in der Lasermaschine vorgenommen. Ein Ausschnitt, ungeachtet welcher Art, wird nicht nachträglich eingearbeitet. Deshalb ist es wichtig, die Größe und die Platzierung bei der Bestellung genauestens zu beschreiben. Dagegen haben die Position bzw. Größe des Ausschnittes für ein Kochfeld keinen Einfluss auf die Berechnung des Preises.

Ausschnitte sind für die Spültischarmatur und für ein Kochfeld erforderlich. Es gibt jedoch andere Möglichkeiten – so zum Beispiel kann auch ein Porzellanbecken oder Spülbecken aus einem Kompositmaterial in eine Edelstahlplatte eingebaut werden. Des Weiteren kann es erforderlich sein, Aussparungen oder Ausklinkungen für einen Wandvorsprung, Schornstein oder eine Säule einzuarbeiten. Es ist auch möglich, anderes Zubehör einzubauen, so zum Beispiel Abfalleimer für den Biomüll oder auch Einsätze für Haushaltspapier oder Steckdosen.
Edelstahlplatte mit Aussaprung für ein Porzellanbecken.
Edelstahlplatte mit Aussaprung für ein Porzellanbecken.

Eine Edelstahlarbeitsplatte, welche mit einer Aussparung für den Einbau eines Porzellanbeckens versehen wurde. Diese Arbeitsplatte wurde nach Sardinien geschickt.

Aussparung für ein Kochfeld in einer Edelstahlarbeitsplatte

Grundsätzlich gibt es zwei Arten der Montage für ein Kochfeld, die aufliegende Montage und die flächenbündige Montage. Die aufliegende Montage bedeutet, dass die Kante des Kochfeldes auf der Arbeitsplatte aufliegt, der Ausschnitt in der Arbeitsplatte ist kleiner als das Kochfeld selbst. Die flächenbündige Montage ist genau wie der Name es sagt, die Oberfläche des Kochfeldes wird letztendlich flächenbündig mit der Oberfläche der Arbeitsplatte sein.
Schematische Darstellung eines Ausschnittes für ein aufliegendes Kochfeld.
Schematische Darstellung eines Ausschnittes für ein flächenbündiges Kochfeld.
Die Aussparung für ein aufliegendes Kochfeld kann für alle Serien vorgenommen werden, welche wir in unserem Sortiment anbieten. Diese Art, ein Kochfeld zu montieren, wird von den meisten Kunden gewählt. Die Arbeitsplatte mit einer Aussparung für ein flächenbündiges Kochfeld vorzubereiten kostet mehr. Auch die entsprechenden Kochfelder haben oft einen höheren Preis.

Die erforderliche Stärke einer Arbeitsplatte zum Einbau des Kochfeldes

Die Hersteller für Kochfelder geben in ihren Beschreibungen für den Einbau immer eine Mindeststärke für die Arbeitsplatte an. Diese Angabe erfolgt nicht nur, um abzusichern, dass das Kochfeld so stabil eingebaut wird, dass die Platte den Belastungen des Kochfeldes gewachsen ist. Ein Grund ist auch, dass das Kochfeld nicht zu weit in den darunterliegenden Schrank hineinreichen soll. Die Belüftung des Kochfeldes von der Unterseite muss sichergestellt werden. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass genau aus letzterem Grund verschieden Angaben für die Stärke der Arbeitsplatte bei Einbau oberhalb eines Herdes und oberhalb eines Schrankes ohne Geräte angegeben werden.

Entscheiden Sie sich z.B. für eine Arbeitsplatte, welche in der Mitte lediglich 16 mm stark ist, so reicht diese Stärke nicht für den Einbau der meisten Kochfelder. In dem Fall müssen Sie eine Verstärkung um das Kochfeld herum vornehmen nachdem die Arbeitsplatte auf den Unterschränken aufliegt. Da es hier wirklich um Millimeter geht, ist es für uns leider nicht möglich, diese Verstärkungen bereits in der Fabrik vorzunehmen. Alles hängt mit dem entsprechenden Unterschrank zusammen. Da die meisten Kochfelder selbst zwischen 50 – 55 mm stark sind, versteht man, dass noch ungefähr 35 – 40 mm in den darunterliegenden Schrank hineinreichen. Eine hier eingeplante Schublade geht damit nicht mehr zu verwenden und müsste durch eine Blindfront ersetzt werden.

Achten Sie auf die erforderliche Belüftung für das Kochfeld

Jedes Kochfeld benötigt eine Form der Belüftung. Selbst Induktionskochfelder benötigen eine ausreichende Belüftung. Das kann schnell übersehen werden, da ja diese Kochfelder nicht sonderlich warm werden, auf der Oberfläche. Unterhalb des Gerätes entsteht jedoch einiges an Wärme und die soll sich dort nicht stauen.

In den Hinweisen zum Einbau Ihres Kochfeldes finden Sie Angaben zu dem erforderlichen Lüftungsspalt und dessen Größe. Ein Kochfeld, welches mit unzureichender Belüftung eingebaut wird, gibt Geräusche von sich, welche vom auf Hochtouren laufendem Belüftungsaggregat kommen. Und man muss damit rechnen, dass das Kochfeld durch den fehlerhaften Einbau beschädigt werden kann. Die Abstände für die erforderliche Belüftung müssen besonders bei dem Einbau eines Backofens unterhalb des Kochfeldes berücksichtigt werden. Denn auch das Gerät erfordert einen Einbau mit entsprechender Belüftung.

Leider gibt es keine generellen Hinweise zu den Abständen für die Belüftung. In jedem Fall müssen die entsprechenden Einbauhinweise genauestens studiert werden. Im Zweifelsfall kann es erforderlich sein, den Hersteller zu fragen.

Verstärkter Ausschnitt für Arbeitsplatten von Stala

Die Ausführung des Ausschnittes für das Kochfeld ist bei Stala sehr speziell. Man verstärkt den Ausschnitt mit Kanten aus Edelstahl. Dadurch wird die Fläche stabil.
Asschnitt für aufliegendes Kochfeld für Arbeitsplatten von Stala.
Asschnitt für aufliegendes Kochfeld für Arbeitsplatten von Stala in der Herstellung.

Ein „dünne“ Arbeitsplatte ganz ohne den bisher beschriebenen Nachteilen

Sogenannte schwebende Kante.
Es gibt eine sehr elegante Lösung, um den Eindruck einer dünnen Arbeitsplatte zu behalten und trotzdem ohne Aufwand eine stabile Arbeitsplatte für den Einbau eines Kochfeldes zur Verfügung zu haben. Die sogenannte „schwebende Kante“ hat eine Sichtkante mit der Stärke von 15 mm, ist jedoch eine stabile Plattenkonstruktion von 30 oder gar 40 mm. Für ein Angebot schicken Sie gerne eine Anfrage mit den gewünschten Maßen der Arbeitsplatte und der Spülbecken an unsere e-mail-Adresse evelyn@neonela.de.
Sogenannte schwebende Kante.

Der richtige Platz in der Arbeitsplatte.

Jeder Hersteller hat seine eigenen Maße für den Einbau und die erforderlichen Abstände von Wänden und Kanten. Für eine Edelstahlarbeitsplatte ist es wichtig, dass wir mindesten 50 mm seitlich bis zur Kante der Platte von einem Ausschnitt für das Kochfeld zur Verfügung haben. Zur vorderen Kante der Arbeitsplatte empfehlen wir mindestens 60 mm einzurechnen, für Küchen von IKEA Metod jedoch 70 mm. Vergessen Sie bitte nicht: Ein Kochfeld und einige gut gefüllte Kochtöpfe darauf bzw. auch eine gusseiserne Bratpfanne sind ein ziemliches Gewicht. Ein Kochfeld muss entsprechend gut in der Arbeitsplatte eingebaut werden auch wenn Sie sich für eine dünnere Arbeitsplatte entscheiden. In den meisten Fällen müssen Sie eine stabilisierende Konstruktion im Unterschrank einbauen.

Die richtige Größe des Ausschnittes

Damit wir die entsprechenden Einbaumaße in die Zeichnung Ihrer Arbeitsplatte übernehmen können, teilen Sie uns bitte die Artikelnummer und den Hersteller Ihres Kochfeldes mit. Sollten die erforderlichen Maße nicht den Maßen Ihrer Arbeitsplatte entsprechen so werden wir Sie dazu informieren.

Zeichnen Sie Ihre Arbeitsplatte im Programm unseres Herstellers Stala, kontrollieren Sie die erforderliche Größe des Ausschnittes für Ihr Kochfeld selbst.

Aufliegendes Kochfeld

Am einfachsten ist es, ein Kochfeld aufliegende in einer Edelstahlarbeitsplatte zu montieren. Diese Art der Montage empfehlen wir in erster Linie. Die eigentliche Montage des Kochfeldes ist äußerst einfach. Und es ist auch einfach, das Kochfeld auszubauen, sollte das erforderlich sein. Das Kochfeld liegt entweder los auf der Kante des Ausschnittes, manche Modelle werden mit speziellen Beschlägen im Ausschnitt der Arbeitsplatte fixiert. Diese Beschläge stellt der Hersteller des Kochfeldes zur Verfügung. Ausserdem ist es in dieser Art der Montage NICHT erforderlich, das Kochfeld mit Silikon zu montieren. Es gibt keinen Unterschied bei der Montage von Kochfelder mit einer Kante mit Facettenschliff oder mit einer Kante aus Edelstahl.
Darstellung des Einbaues eines aufliegenden Kochfeldes in einer Edelstahlplatte.
Beispiel eines aufliegenden Kochfeldes in einer Edelstahlplatte.

Ein aufliegendes Kochfeld kann in den meisten Fällen einfacher ausgebaut werden.

Ein aufliegendes Kochfeld ist meist bedeutend einfacher auszubauen. Und ein Grund für den Ausbau kann sein, dass man ein neues Kochfeld mit besseren Funktionen einbauen möchte. In dem Fall sind die meisten Ausschnitte in der Größe von 560 x 490 mm. Weitaus komplizierter ist es beim Austausch von größeren Kochfeldern. Hier gibt es eine Reihe von unterschiedlichen Einbaumaßen.

Ihre Edelstahlarbeitsplatte hat eine bedeutend längere Lebensdauer als das Kochfeld. Und gerade deshalb ist es wichtig diese Überlegungen mit in die Planung aufzunehmen. Gerade bei den Induktionskochfeldern kommen ständig neue Funktionen hinzu welche einen Austausch des Gerätes nach ein paar Jahren interessant machen können.

Deshalb ist es wichtig zu wissen, dass 60 cm breite Kochfelder in den meisten Fällen gleich grosse Einbaumaße haben. Jedoch haben Kochfelder der Größen von 70, 80 oder gar 90 cm weit aus unterschiedlichere Einbaumaße bei den verschiedensten Herstellern.

Der größte Nachteile der Kochfelder mit Facettkanten.

Auch wenn die aufliegenden Kochfelder sehr praktisch sind, es gibt einen großen Nachteil. Doch betrifft dieser nur die Kochfelder, welche komplett aus Glas sind und oft eine Kante mit Facettschliff haben. Selbstverständlich ist es einfacher, einen Kochtopf vom Kochfeld zu ziehen. Jedoch umgekehrt, es ist leider sehr leicht, dass eine solche Kante beschädigt werden kann. Wir sprechen aus Erfahrung mit zwei beschädigten Kochfeldern im eigenen Haushalt. Gerade deshalb kommt bei uns nur noch ein Kochfeld mit Stahlkante in die Arbeitsplatte.
Beispiel eines aufliegenden Kochfeldes mit Stahlkante in einer Edelstahlplatte.
Beispiel eines aufliegenden Kochfeldes mit Stahlkante in einer Kochinsel aus Edelstahl.

Die Vorbereitung der Arbeitsplatte für die flächenbündige Montage eines Kochfeldes

Beispiel für Einbaumaße eines flächenbündigen Kochfeldes.
Dass ein Kochfeld flächenbündig eingebaut wird, heißt, dass die Oberfläche des Kochfeldes und der Arbeitsfläche um das Kochfeld herum auf einem Niveau sind. Es handelt sich um spezielle Kochfelder, welche für diese Art der Montage geeignet sind.

Wir empfehlen nicht, ein Kochfeld in einer Edelstahlarbeitsplatte flächenbündig zu montieren. Auch wenn es sehr toll aussieht, vorausgesetzt, dass man die Ausfüllung mit Silikon wirklich gut hinbekommt, beziehungsweise einen Handwerker hat, der das wirklich kann. Wir haben einen Kunden der uns von seinen Misserfolgen berichtet – er ist gerade beim dritten Versuch. Auch das Silikon kann in Mitleidenschaft gezogen werden, sollte man mit einer allzu heißen Bratpfanne an die Fuge kommen. Auf der anderen Seite, und das ist selbstverständlich der aller größte Vorteil dieser Art der Montage, man hat einen absolut ebenen Übergang von der Arbeitsfläche zum Kochfeld. Und das macht, dass sich viele unserer Kunden den Mehrkosten und dem Mehraufwand für die Montage stellen.

Sind Sie preisbewusst und suchen nach einer kostengünstigen Lösung für Ihre Küche sollten Sie sich nicht für ein flächenbündiges Kochfeld entscheiden. Nur die Aussparung des Kochfeldes kostet ungefähr das doppelte wie ein herkömmlicher Ausschnitt für ein aufliegend zu montierendes Kochfeld. Außerdem sind diese speziellen Aussparungen nicht für die Serien mit etwas besseren Preisen möglich, also die Serie Stala Seven, Purus Basic und Furhoffs Design.
Darstellung des Einbaues eines flächenbündigen Kochfeldes in einer Edelstahlplatte.
Beispiel des Einbaues eines flächenbündigen Kochfeldes in einer Edelstahlplatte.
Der angepasste Ausschnitt wird bereits in der Fabrik vorgenommen, so dass Sie bzw. Ihr Handwerker das Kochfeld vor Ort montieren können. Im Vergleich zu der Aussparung für ein aufliegendes Kochfeld muss für die spätere flächenbündige Montage eine Ausfräsung in der unter dem Edelstahl geleimten Spanplatte vorgenommen werden. Auf dieser Kante aus Spanplatte wird später das Kochfeld zu liegen kommen. In den Hinweisen zur Installation der Hersteller wird oft darauf hingewiesen, dass eine flächenbündige Montage nicht in einem organischem Material vorgenommen werden sollte. Die Montage in der Spanplatte sollte deshalb genauestens abgewogen werden.
Bitte beachten Sie, dass es uns leider nur möglich ist die Fräsung in der Spanplatte mit einer Genauigkeit von +/- 1 mm vorzunehmen. Es ist damit zu rechnen, dass Anpassungen vor Ort vorgenommen werden müssen, damit das Kochfeld letztendlich wirklich perfekt und gleichmäßig mit der Oberfläche der Arbeitsplatte liegt.
Wenn das Kochfeld in die Mulde gelegt wurde, muss der Rand zwischen Arbeitsplatte und Kochfeld mit dem hitzebeständigen Silikon ausgefüllt werden. Eine Aufgabe die sich bedeutend einfacher anhört als sie ist.

Austausch eines flächenbündigen Kochfeldes.

Edelstahlarbeitsplatten haben eine sehr lange Lebensdauer, auf jeden Fall bedeutend länger als ein Kochfeld. Sollte es aus welchen Gründen auch immer erforderlich sein, dass Sie das Kochfeld austauschen möchten oder müssen, wird es schwerer sein, einen Ersatz für ein flächenbündiges Kochfeld zu finden, welches genau in diesen Ausschnitt hineinpasst. Die Größe der Aussparung ist bei diesen Modellen sehr unterschiedlich. Angefangen von der Tiefe der Aussparungskante bis hin zum Radius in den Ecken im Ausschnitt im Edelstahl. Allerdings geben einige Hersteller die Garantie, dass es immer ein Kochfeld einer neueren Genration in den alten Einbaumaßen geben wird. Damit würden Sie sich nur an einen Hersteller binden.

Besonders wichtig für ein flächenbündiges Kochfeld: die Stärke der Arbeitsplatte.

Das Kochfeld selbst ist relativ schwer. Rechnen Sie dazu einen großen Topf mit Wasser und Spagetti, einen Topf für die Soße und vielleicht auch noch eine gusseiserne Bratpfanne. Schnell kommen 10 – 15 kg hinzu. Es liegen damit ca. 30 kg auf einer kleinen Kante aus Spanplatte. Es ist absolut notwendig, ungeachtet, wie stark die Arbeitsplatte ist, dass Sie den Ausschnitt von der Unterseite her gut verstärken, am besten mit einer Vorrichtung im Unterschrank. Eine solche Konstruktion können wir leider nicht anbieten, da sie in erster Linie von Ihren Schränken abhängt und damit erst nach der Installation der Arbeitsplatte vorgenommen werden kann.

Da wir die Vertiefung in der Spanplatte vornehmen, haben wir hier Begrenzungen. In Arbeitsplatten von nur 15 – 20 mm Stärke haben wir keinerlei Möglichkeit, eine Vertiefung mit ca. 7 – 8 mm herzustellen. Die verblebende Kante wäre so empfindlich, dass wir eine solche Variante grundsätzlich nicht herstellen.

Der Ausschnitt für ein flächenbündig zu montierendes Kochfeld in einer Kompaktstahl-Arbeitsplatte

Es ist bedeutend einfacher für uns, einen Ausschnitt für ein flächenbündig zu montierendes Kochfeld in einer 4 mm starken kompakten Stahlplatte vorzunehmen. Mit Hilfe von Stahlrahmen, welche von der Unterseite punktgeschweisst werden, können wir eine sehr gute Auflage aus Edelstahl für Ihr Kochfeld herstellen. Selbstverständlich müssen hier genaueste Abstimmungen erfolgen so dass die Rahmen von der Unterseite nicht mit den Schränken in Konflikt kommen. Beziehungsweise dass Sie die Schränke entsprechend anpassen können.

Um sicher zu sein, dass Ihr Kochfeld wirklich montiert werden kann:

Sind Sie unsicher, ob Ihr Kochfeld in eine gewünschte Arbeitsplatte aus Edelstahl montiert werden kann und unter welchen Voraussetzungen, schicken Sie uns bitte eine Nachricht. Dann können wir uns Ihr Projekt näher ansehen und Ihnen einen Vorschlag unterbreiten.

Aussparung für Pfeiler, Wandvorsprung und ähnliches

Eine Aussparung an einer Kante einer Arbeitsplatte vorzunehmen ist möglich, jedoch nicht in allen Serien. In den Serien mit den geringeren Preisen, Stala Seven, Purus Basic und Furhoffs Design, sind solche Anpassungen generell nicht möglich.

Manchmal lässt es sich jedoch einfach nicht vermeiden, dass solche Anpassungen vorgenommen werden müssen. Da wir mit verschiedenen Fabriken zusammenarbeiten, haben wir die Möglichkeit, die kostengünstigste und beste Alternative für Sie zu finden. Bitte beachten Sie, dass Ausschnitte dieser Art grundsätzlich in der Fabrik vorgenommen werden müssen. Ein Nachträgliche Einarbeitung einer Aussparung ist nicht möglich. Durch eine solche Bearbeitung verlieren Sie jeden Garantieanspruch. Außerdem ist das Risiko einer Schädigung der Arbeitsplatte sehr hoch.

Drei verschiedene Arten von Ausschnitten.

Die einfachste Art einer Aussparung kann vorgenommen werden, wenn die Kante garantiert nicht sichtbar sein wird und deshalb nicht mit Edelstahl verkleidet werden muss. Liegt eine solche Aussparung weit genug vom Spülbecken entfernt ist dies absolut ausreichend und die einfachste Lösung. Der Übergang zur Wand wird wie auch an den anderen Kanten mit Silikon gefüllt.
Offene Aussparung
Schematische Darstellung eines offenen Ausschnittes an einer Kante.
Schematische Beispiel eines offenen Ausschnittes an einer Kante.
Ist eine Aussparung nahe zu einem Kochfeld oder einem Spülbecken gelegen, ist es besser, die Kante mit Edelstahl zu verkleiden. Da immer ein Streifen an diese Kante geschweisst werden muss, ist eine solche Ausführung mit Extrakosten verbunden. Wie hoch diese sind, hängt vom jeweiligen Lieferanten und der Größe der Aussparung ab.
Verschweisste Aussparung
Schematische Darstellung eines verschweissten Ausschnittes an einer Kante.
Schematische Darstellung eines mit Edelstahl verschweissten Ausschnittes an einer Kante.
Eine perfekte Lösung für eine Aussparung ist, wenn diese ausserdem als eine Kastenaufkantung ausgeführt wird. Es sind auch hier einige zusätzliche Ecken und Kanten zu schweissen was mit Extrakosten verbunden ist.
Aussparung mit folgender Kastenaufkantung
Schematische Darstellung einer Kastenaufkantung entlang eines Ausschnittes an einer Kante.
Beispiel einer Kastenaufkantung entlang eines Ausschnittes an einer Kante.

Aussparung für den Einbau der Spültischarmatur

Standardmäßig werden alle Arbeitsplatten mit einer Hahnlochbohrung versehen. Diese ist bereits in Preis in allen Angeboten mit eingerechnet. Wird eine solche nicht benötigt, können wir diese selbstverständlich weglassen. Der Durchmesser für diese Bohrung hängt von der von Ihnen ausgewählten Armatur ab. Die meisten Armaturen benötigen eine Bohrung der Größe von 35 mm im Durchmesser. Jedoch gibt es auch andere Armaturen, Es gibt auch Armaturen, welche zwei Bohrungen erfordern.
Zugeschnittene Arbeitsplatte mit Ausschnitten für Becken und Spültischgarnitur.

Ein Edelstahlblech nach dem Zuschnitt mit einer Hahnlochbohrung.

Edelstahlplatte von der Unterseite mit Spanplatte.

Aussparung für die Armatur von der Unterseite der Arbeitsplatte.

Wir werden relativ häufig gefragt, wie stabil der Bereich ist, wo die Armatur installiert wird. Die Unterseite der Arbeitsplatte wird komplett mit einer Spanplatte verleimt. In diese ist ebenfalls die Hahnlochbohrung eingearbeitet. Und damit erhalten Sie die besten Voraussetzungen für den Einbau Ihrer Armatur.
Beim Hersteller Stala wird die Verstärkung etwas anders ausgeführt. Die Edelstahlfläche wird von der Unterseite mit einer 6 mm starken MDF Platte fest verklebt. Die Platzierung der Bohrung für die Armatur ist vorgegeben. Diese wird mit einem Beschlag für die sichere Montage der Armatur verstärkt.
Edelstahlplatte von der Unterseite mit Verstärkung für eine Küchenarmatur.
Edelstahlplatte von der Unterseite mit Verstärkung für eine Küchenarmatur.
Die Arbeitsplatte kann auch für die Installation von Spülmitteldispenser vorbereitet werden. Wir haben in unserem Sortiment Spülmitteldispenser in Edelstahl und Verchromt, welche Sie mit der Arbeitsplatte mit bestellen können.
Edelstahlplatte mit zwei eingebauten Spülmitteldispensern.
Edelstahlplatte mit zwei eingebauten Spülmitteldispensern.
Eine Spültischarmatur muss nicht mittig hinter dem Spülbecken oder genau zwischen zwei Spülbecken gesetzt werden. Ist ein etwas abweichender Platz aus den verschiedensten Gründen besser, so steht dem nichts im Wege. Auf dem Foto unten sehen Sie dazu ein Beispiel.
Edelstahlplatte mit einer nicht zentriert gesetzten Armatur.
Edelstahlplatte mit einer nicht zentriert gesetzten Armatur.

Die Armatur wurde mittig vor einem Fenster gesetzt, so dass man ohne Probleme an beide Fensterflügel herankommt.

Ausschnitte für andere Einbauten

Es gibt einige Einbauten, für welche wir die Arbeitsplatten vorbereitet haben. Der Einbau eines Biomülleimers kann zum Beispiel flächenbündig eine Arbeitsplatte vorgenommen werden. In dem Fall bereiten wir die Arbeitsplatte mit einem entsprechenden Ausschnitt ähnlich wie für ein Kochfeld vor. Und Sie nehmen die Montage vor Ort vor. Oder wir können den Einbauring in die Arbeitsplatte einschweissen.
Edelstahlplatte mit Aussparung für Papierhandtuchspender.
Edelstahlplatte mit Aussparung für Papierhandtuchspender.
Eine Arbeitsplatte, welche mit einem einfachen Ausschnitt versehen wurde. In diese wurde ein sogenannter „Brobrick Papierhandtuchspender“ eingebaut. Ein sehr praktischer Einbau um Haushaltspapier mit einer Hand entnehmen zu können.
Die meist gewünschten Ausschnitte sind für Steckdosen vorgesehen. Es gibt eine Reihe von Modellen, welche für die Montage in Arbeitstischen oder Arbeitsplatten vorgesehen sind. Kontrollieren Sie bitte unbedingt die IP Klasse dieser Einbauten. Die meisten Einbauten dürfen nicht in der Nähe von Spülbecken oder Kochfeld eingebaut werden. Entscheiden Sie sich für einen solchen Einbau, teilen Sie uns bitte die Größe des erforderlichen Ausschnittes und die gewünschte Platzierung mit.
Eingelassene Steckdose in Edelstahlplatte.
Eingelassene Steckdose in Edelstahlplatte.
Beispiel einer Einbausteckdose für Arbeitsplatten.