Reinigung: Wie halten Sie Ihre Edelstahl Arbeitsplatte sauber? Und was sollten Sie vermeiden?

Stacks Image p167_n39
Stacks Image p167_n25
Stacks Image p167_n6

Reinigung: Wie halten Sie Ihre Edelstahl Arbeitsplatte sauber? Und was sollten Sie vermeiden?

Säubern der Arbeitsplatte

Wir empfehlen zum täglichen Säubern der Arbeitsplatte einen mit etwas Spülmittel versetzten Putzlappen zu verwenden. Wischen Sie danach alles mit sauberem Wasser nach. Trocknen Sie immer die Arbeitsplatte nach dem Säubern ab. Dadurch vermeiden Sie hässliche Wasser- oder Kalkflecken auf dem Edelstahl. Lassen Sie dagegen Restflüssigkeiten eintrocknen, können diese Flecke auf dem Edelstahl entstehen lassen. 

Sollten sich auf Ihrer Edelstahlarbeitsplatte Flecken bilden, so kommen diese von im Wasser enthaltenen Bestandteilen oder Lebensmittelresten. Diese gehen jedoch in der Regel einfach zu entfernen.

Reinigen Sie Ihre Arbeitsplatte ungefähr einmal die Woche gründlich mit einem speziell für Edelstahl geeignetem Putzmittel. Es gibt eine Reihe von Reinigungsmittel. 
Wir empfehlen ein umweltfreundliches Putzmittel zu verwenden. Ein Klassiker ist der sogenannte Wiener Kalk. Und wussten Sie, dass daher der Ausdruck kommt, dass es wie gewienert glänzt?
Ein anderes sehr effektives Reinigungsmittel ist jenes, welches Sie auch für die Säuberung Ihres Ceran- oder Induktionskochfeldes verwendet.

Das sollten Sie vermeiden!

Chlorhaltige Reinigungsmittel sollten nicht in Kontakt mit dem Edelstahl kommen. Verwenden Sie KEINE Silberputzmittel zum Reinigen der Arbeitsplatte! Vermeiden Sie, dass Speisereste von Säften, Salz, Senf oder Mayonnaise länger auf der Arbeitsfläche verbleiben. Säurehaltige Produkte können die Oberfläche angreifen. 

„Schmutzradierer“ – perfekt um die Edelstahlarbeitsplatte sauber zu bekommen

Schmutzradierer sind hervorragend dafür geeignet, eine Edelstahlarbeitsplatte zu säubern. Man bekommt auch einfach das Spülbecken damit sauber. Danach ist der Radierer meist so schmutzig, dass man ihn nicht mehr verwenden kann. Also gerne einen Radierer teilen. Meist reicht der für die Reinigung aus.

Poliertücher für Edelstahloberflächen aus Specialfaser

Wir haben verschiedenste Poliertücher getestet. Die Oberflächen sehen sauber und gleichmäßig aus. Sie werden jedoch nicht wirklich sauber. Fettablagerungen werden gleichmässig verteilt, wodurch man nicht die Fingerabdrücke mehr sieht. Es bildet sich jedoch innerhalb von 2-3 Wochen ein Belag den man nur mittels einer gründlichen Reinigung entfernen kann. Die Tücher sind gut für das schnelle Putzen zwischendurch, jedoch nicht für eine richtige Säuberung.

Wie empfindlich ist der Edelstahl, wenn Senf oder Rotwein oder andere saure Flüssigkeiten auf die Oberfläche kommen?

Einige Lebensmittel haben einen hohen Säuregehalt und können deshalb Oberflächen beeinflussen. Aber wie schnell kann ein Schaden entstehen? Muss der Rand von Glas mit dem Orangensaft sofort weggeputzt werden?

Nein, selbst wenn man es erst am nächsten Tag schafft, alles wegzuputzen, werden Sie keine verbleibenden Flecken sehen können.

Wir haben einen Test mit folgenden Lebensmitteln vorgenommen: Mayonnaise, Orangensaft, Senf und Rotwein. Diese vier Lebensmittel haben wir unterschiedlich lange auf einer Edelstahlfläche eintrocknen lassen. Die erste Reinigung erfolgte nur mit Wasser und Spülmittel.

Die erste Testreihe wurde nach 10 Minuten entfernt, die nächste nach einer Stunde, die dritte Testreihe nach 5 Stunden und die letzte haben wir ganze 24 Stunden auf den Edelstahl einwirken lassen. Die Mayonnaise und der Orangensaft hinterließen selbst nach 24 Stunden kaum sichtbare Flecken. Rotwein und Senf hinterließen jedoch beim längsten Test, nach 24 Stunden, deutlich sichtbare Flecke.
Und bleiben diese Flecken? Nein, lediglich mit dem einfachsten Renigungsmittel, Spülmittel und Wasser, war den Flecken nicht beizukommen. Mit einem geeignete Reiniger, welcher auch für Kochfelder verwendet wird, konnten diese Flecken jedoch beseitigt werden.

Das heisst, dass Edelstahl selbst aggressivsten Lebensmitteln sehr gut widersteht. Reinigen Sie die Arbeitsfläche grundsätzlich von allen Reingungsmitteln mit klarem Wasser und trocknen Sie sie ab. Denken Sie immer daran, Sie sollen Lebensmittel direkt auf die Arbeitsplatte legen können.

Die Kratzer auf einer Edelstahlarbeitsplatte

Die Oberfläche ist kratzempfindlich.

Auch wenn Edelstahl viel aushält, sind sehr schnell Kratzer auf der Oberfläche zu sehen. Diese Kratzer beschädigen die Arbeitsplatte nicht.
Gerade wenn die Arbeitsplatte noch neu ist, sieht man diese Kratzer sehr deutlich. Jedoch sieht man diese Kratzer nach einer Zeit nicht mehr - es bildet sich die sogenannte Patina. 

Die Hitzeempfindlichkeit der Edelstahlarbeitsplatte

Keine Arbeitsplatte sollte hohen Temperaturen ausgesetzt werden.
Stellen Sie keine heissen Töpfe oder Pfannen direkt auf die Edelstahlarbeitsplatte. Verwenden Sie immer einen Untersetzer.