Neonela Kitchen logo

Spülbecken

Was ist das Besonderen an den Spülbecken in einer Edelstahlarbeitsplatte?

Ein große Vorteil von Edelstahlarbeitsplatten ist, daß die Spülbecken in die Arbeitsfläche eingeschweißt werden. Die Becken werden dadurch integriert und sind letztendlich aus einem Stück mit der Arbeitsfläche. Dadurch haben Sie keinerlei Montagekanten zwischen dem Becken und der Arbeitsfläche, in welchen sich Schmutz oder Bakterien ansammeln können.

Sie können nur die Spülbecken wählen, welche unser Hersteller im Sortiment hat. Die Spülbecken in diesem Sortiment sind eigens für das Einschweißen in Edelstahlarbeitsplatten vorgesehen. Sie können kein eigenes Spülbecken schicken, auf dass es in die Arbeitsplatte eingeschweißt wird.

Was ist der Vorteil einer Einzel- gegenüber einer Doppelspüle?

Früher – da hatte man fast immer zwei Spülbecken, gerne beide in gleicher Größe. Der einfache Grund dafür war, dass man alles Geschirr per Hand gewaschen und gespült hat. Es war bei weitem nicht so gewöhnlich, dass man einen Geschirrspüler hatte.

Gerade wegen des Geschirrspülers kommt man heute weitestgehend auch mit einem großen Spülbecken aus. Das, was noch mit der Hand gespült wird, sind vorrangig große Töpfe, Pfannen oder Bleche. Und hier eignen sich Becken mit der Breite oder Tiefe von 40 oder 50 cm besonders gut.

Wo soll das Spülbecken platziert werden?

Bedingt durch die Herstellung von Edelstahlarbeitsplatten gibt es einige Maße, welche wir bei der Platzierung eines Spülbeckens berücksichtigen müssen.

Ein Spülbecken sollte in erster Linie vor allem im Unterschrank Platz finden. Seitlich kann der Schrank vielleicht ausgesägt werden, damit ein Becken Platz findet. Das sollte jedoch wirklich immer eine Ausnahme sein. Des Weiteren soll auf den Mindestabstand eines Beckens von der Seite einer Arbeitsplatte Rücksicht genommen werden. Dieser Abstand muss mindestens 4 cm betragen. Sie können das Spülbecken auf 5 mm genau in der Längsrichtung einbauen lassen. Der Abstand von der vorderen Kante aus ist vom Hersteller so gewählt worden, dass Sie ausreichend mit Platz für die Küchenarmatur hinter dem eingeschweißten Spülbecken haben werden. Für die Einzelbecken K-Seven und M-Seven, welche eine Größe von 50 x 38,5 cm bzw. 40 x 38,5 cm haben, sind 8,5 cm zwischen der vorderen Kante der Arbeitsplatte bis zum Spülbecken vorgesehen. Alle anderen Becken werden mittig in die Arbeitsplatte eingebaut.

Liegt ein Becken am Ende einer Arbeitsplatte, versuchen Sie das Becken so weit als möglich von der seitlichen Edelstahlkante zu legen. Endet Ihre Küchenzeile hier, so schützen Sie die Seite des darunter befindlichen Schrankes und den Fußboden vor unnötigen Spritzern beim Abwaschen. Liegt Ihre Edelstahlarbeitsplatte neben einer Küchenarbeitsplatte aus einem anderem Material, so ist es auch in diesem Fall besser, einen breiteren Rand zwischen Becken und Abschlußkante zu haben. Je weiter das Becken von der Fuge entfernt liegt, um so länger wird diese halten, da sie weniger den Belastungen durch Wasserspritzer ausgesetzt sein wird.

Ist ein Überlaufschutz ist in allen Spülbecken vorhanden?

Zu Ihrer Sicherheit sind alle unsere Spülbecken mit einem Überlaufschutz versehen. Ohne einen solchen Überlaufschutz könnte es schnell zu Wasserschäden in der Küche kommen.

Die Doppelbecken (F-Seven und A-Seven) haben lediglich einen Überlaufschutz in einem Becken. Zum Schutz vor Wasserschäden wird bei Doppelbecken eine kleine Absenkung direkt um die Becken herum gelegt, sofern die Arbeitsplatte mit einer geraden Kante gewünscht wird. Haben Sie sich für eine Arbeitsplatte mit einem Schwallrand entlang der Kanten entschieden, wird um die Doppelbecken keine weitere Absenkung vorgenommen. Der Schwallrand entlang der Arbeitsplattenkanten ist ausreichend.